Großer Zapfenstreich für Siegfried Piezka
am Freitag, dem 28. Mai 2010


Am Freitag, dem 28. Mai 2010 wurde Siegfried Piezka vor dem Gerresheimer Rathaus bei einem Bürgertreff verabschiedet. Zuvor fand in der überfüllten Basilika St. Magareta ein feierlicher ökumenischer Gottesdienst statt. Vor dem Rathaus war anschließend alles, was Rang und Namen hatte, vertreten. Oberbürgermeister Dirk Elbers würdigte Siegfried Piezka, der sein 50 jähriges Dienstjubiläum feierte, davon war er allein 29 Jahre als Bezirksverwaltungsstellenleiter im Gerresheimer Rathaus tätig und galt sozusagen als eine Institution. Er wurde in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig war er sehr beliebt in diesem Theater, wie der Oberbürgermeister schmunzelnd formulierte. Detlef Becker, der Sprecher der Vereine, lobte seine Menschlichkeit, und Hanno Bremer, der Bezirksvorsteher im Stadtbezirk 7, betonte, dass er jeder Zeit ein offenes Ohr für die Belange der Menschen hatte. Mehrere Vereinsvorsitzende und Politiker aus dem Gerresheimer Rathaus fanden anerkennende Worte. Großes Lob kam so auch von Gunther Philipps von der Werbe- und Interessengemeinschaft. Hans Küster und Dr. Jens Petersen, die beiden ersten Vorsitzenden der Bürgerhilfe Gerresheim, erinnerten daran, dass Siegfried Piezka vor 21 Jahren eines der Gründungsmitglieder der Bürgerhilfe in der Kleingartenanlage „Im Brühl“ war.
Neben den Häppchen und Getränken gab es als musikalische Leckerbissen einen Auftritt von Dudelsackpfeifern; der kleine Markus Sobotka sang ein Düsseldorf-Lied und die Karnevalsband „De Mukkeköpp“ brachte die Menschen zum Schunkeln. Der öffentliche Bezirksempfang endete am Abend mit dem großen Zapfenstreich.


Eindrücke vom Bürgerempfang und der Verabschiedung



Text und Fotos von Klaus Heylen