Straßenfest der Bürgerhilfe Gerresheim
am Samstag, dem 1. September 2012 bei überraschend gutem Wetter



Die Bürgerhilfe Gerresheim rief und alles, was Rang und Namen hatte, traf sich beim großen 23. Straßenfest im Ortskern von Gerresheim am Samstag, dem 1. September 2012 bei unverhofft schönem Wetter, nachdem es Tags zuvor noch in Strömen geregnet hatte. Ein riesiger Trödelmarkt lud zum Stöbern ein, auf dem Bauernmarkt gab es viel Frisches aus der Umgebung, aber auch Spezialitäten wie Köstlichkeiten, und die Pänz konnten beim traditionellen Radschlägerturnier ihr Können unter Beweis stellen.
Zunächst aber eröffnete unser Oberbürgermeister Dirk Elbers kurz nach 10 Uhr das Fest zusammen mit Christiane Kamp vom Bestattungshaus Vogt und Kamp, der Schirmherrin des Festes, mit dabei Tanja Schreiber, die Rheinische Kartoffelkönigin 2012, Ute Schulz, Schirmherrin der BHG und deren erster Vorsitzender Hans Küster, während Dr. Jens Petersen, der 2. Vorsitzende moderierte. Dabei gab es vom Oberbürgermeister viel Lob für die Bürgerhilfe und er betonte, wie wichtig heute das Ehrenamt für die Gesellschaft ist. Christiane Kamp, deren Unternehmen in diesem Jahr 125 jähriges Jubiläum feiert, überreichte der Bürgerhilfe symbolisch einen Check von 1000 Euro , um die Aktivitäten zu unterstützen. Beim anschließenden traditionellen Rundgang über Trödel- und Bauernmarkt, natürlich auch mit der Kartoffelkönigin, waren unter anderem auch Hanno Bremer, Bezirksvorsteher im Stadtbezirk 7 und Frau Penack-Bielor (Ratsfrau) dabei. Hierbei wurde der Oberbürgermeister von vielen Bürgern angesprochen und war hautnah zu erleben. Auch die Ratsfrau Annemarie Theiss mischte sich unter das Volk, ebenso Frau von Rappert, Verwaltungschefin im Gerresheimer Rathaus. Karl-Heinz Krems, Staatssekretär im Justizministerium, genoss mittags die gute Stimmung und bestellte herzliche Grüße von der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Auch unsere Bürgermeisterin, Frau Dr. Agnes Strack-Zimmermann, kam mittags und war von dem Fest für den guten Zweck sehr angetan.
Rechtzeitig zum Radschlägerturnier konnte Hans Küster wie in den Jahren zuvor die Bewohner des Ferdinandheimes begrüßen, die an der Rollstuhl-Rallye teilnahmen, die wieder von Angestellten der Deutschen Bank, Benderstraße, mit ihrem Chef Heinz Lückerath organisiert wurde. Um 11.30 Uhr begann bei strahlendem Sonnenschein das Radschlägerturnier, das von Willi Döring und seinem Team organisiert wurde. Kinder traten in zwei Altersklassen an. Nach jeder Runde gab es kleine Preise. Einige Kinder, die nicht weiter kamen, mussten getröstet werden. Die Jury, in der auch der Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek saß, hatte es nicht leicht. Es mussten auch Stichkämpfe durchgeführt werden. Insgesamt nahmen 31 Kinder an dem Turnier teil, dabei jeweils ein Junge in jeder Altersgruppe.

Gruppe 6 9 jährige Kinder:
1. Platz Aliana Liekmann; 2. Platz: Franziska Gumpertz; 3. Platz: Selina Siepmann
Gruppe 10 12 jährige Kinder:
1. Platz: Simona Lobes; 2. Platz: Maximilian Höhl; 3. Platz: Katharina Mossmann


Anschließend wurden die Pokale überreicht. Die große Siegerehrung wird noch beim Oberbürgermeister im Düsseldorfer Rathaus stattfinden.
Sportlich gesehen zeigten auch die Bambini von TUS Gerresheim ihr Können. Von Frisch Auf Düsseldorf wurden Kunststücke mit dem Einrad vorgeführt. Die jungen Damen vom Tanzhaus Löwenburg bestachen durch ihr Können und animierten zum Mittanzen. Die Fegro lud die Bürgerhilfe ein, beim nächsten Tag der Vereine in Hilden wieder mitzumachen. Alfred Schulz sang morgens ein neues Lied über das Straßenfest. Judith, die Oldietante, begeisterte mit schwungvollen Liedern. Zwischendurch sprang ich, der Pressesprecher, mit zwei Liedern ein und Hans Klostermann sorgte für die Technik. Mittags begeisterte Karin Andreas mit Gerresheimer Liedern und Laura Pinski vom Gymnasium Gerresheim zeigte ihr musikalisches Stimmvolumen. Leider mussten die Mukeköpp gesundheitsbedingt kurzfristig absagen. Zum Ausklang erfreute das Trio Farbklang und Freunde mit begeisternden Rhythmen die Zuschauer. Unterstützt wurden sie, als besonderes Highlight, durch den Gastmusiker und Posaunisten Lucas Schmid, der kein geringerer als der Manager und Produzent der WDR-Bigband ist. Extra für das Fest hatte Enrico de Angelis vom Ristorante Saltimbocca ein Pasta-Essen zubereitet, das er mit den beiden Chefärzten des Sana-Klinikums, Dr. Uwe Bergmann und Dr. Henning Schrader verteilte, und wofür man eine Spende geben konnte, die den Kindereinkleidungsaktionen zu gute kommt. Der Kuchen- und Brötchenstand, für den mehrere Bäcker gespendet hatten, war eine beliebte Anlaufstation. Die Damen hatten dort viel Stress. Anders als in früheren Jahren war der gesamte Kuchen schon am frühen Nachmittag verkauft. Wer es nicht süß mochte, aß vielleicht eine Wurst oder eine hausgemachte Erbsensuppe oder trank andere flüssige Nahrung. Kinder hingegen zog das Glücksrad an und bei der Tombola konnten Erwachsene schöne Preise gewinnen, wie zum Beispiel Fahrräder. Losverkäufer waren dabei auch viele Prominente, wie zum Beispiel der Geschäftsführer vom Rheinboten und Marc Zeller. Letzten Endes kommt der gesamte Reingewinn dieses Tages wieder sozialen Aktionen der B.H.G. zu gute. Deshalb gilt der Dank allen Spendern, den vielen ehrenamtlichen Helfern und Organisatoren wie stellvertretend zum Beispiel Manfred Bracken, der sich schon seit über 5 Monaten generalstabsmäßig um die Trödelstände kümmerte und natürlich Hans Küster, dem 1. Vorsitzenden der BHG, dessen Telefon in den letzten Wochen so gut wie nie stillstand.


Eindrücke vom Straßenfest 2012



Text und Fotos von Klaus Heylen